Aktuell

15. Dezember 2021 | Bericht

Religiöse Rituale, religiöse Musik und ihre psychotherapeutische Wirkung

Am 17.11.21 veranstaltete der Arbeitskreis Psychiatrie & Religion des Vereins für Psychiatrie und seelische Gesundheit (vpsg) nun schon zum 12. Mal das Berliner psychiatrisch-religionswissenschaftliche Colloquium. Wie in den Vorjahren fand das Colloquium in Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité CM und dem Religionswissenschaftlichen Institut der Freien Universität wieder im großen Hörsaal der Freien Universität Berlin statt. Der AK R&P führt Psychiatrie-Professionelle aus Praxis und Wissenschaft (auch aus der Seelsorge) wie Betroffene und Angehörige psychisch Erkrankter und auch Religionswissenschaftler unter der Vorgabe eines „Polyloges“ zusammen. Eine religionsübergreifende, wechselseitig wertschätzende Themen- und Problembearbeitung bildet die Basis der Zusammenarbeit. weiter

11. Mai 2021 | Vortragsdownload

Blaufeuer - Beratung und Begleitung bei psychischen Belastungen am Arbeitsplatz

Zu Beginn des letzten vpsg-Mitgliedertreffens im Mai 2021, welches Pandemie erneut online stanttfand, informierte Herr Alfred Heitmann, Mitarbeiter des Projektes Blaufeuer, über die auch in Berlin ansässige Beratungsstelle für Menschen, die unter Problemen und Belastungen am Arbeitsplatz leiden. weiter

6. April 2021 | Vortragsdownload

Suchterkrankungen und ihre Folgen - online Mitgliedertreffen des vpsg am 22. März 2021

Die erste Mitgliederversammlung des vpsg fand in diesem Jahr im online-Format statt. Inhaltlich im Fokus stand ein Vortrag von Andrea Piest, Mitarbeiterin des Drogennotdienstes Berlin. weiter

TERMINE

>> Mitgliedertreffen

14.03.2022 | 19:00 Uhr | online – Einwahldaten werden per mail zugesandt

„Klinische Sozialarbeit und Psychopharmaka“.  Die Sozialpädagogin Anke Petters (M.A. Klinische Sozialarbeit) hat sich in Ihrer Masterarbeit mit der Rolle der Profession beim Einsatz von Medikamenten in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen beschäftigt. Neben einer eingehenden Untersuchung deutscher und US-amerikanischer Literatur zum Thema Medikamente und Soziale Arbeit steht in der Arbeit im Fokus, welche Rollen Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen in der Arbeit mit Menschen mit psychiscer Erkrankung beim Einsatz von Psychopharmaka einnehmen. Dazu hat sie Interviews mit Mitarbeitenden in einer Einrichtung für psychisch kranke Menschen durchgeführt.

>> Mitgliedertreffen

09.05.2022 | 19:00 Uhr

Ort wir noch bekannt gegeben

>> SYMPOSIUM: GUT VERNETZT – Wie gelingt mit einer berufsübergreifenden Vernetzung, koordinierten und strukturierten Behandlung eine bessere Versorgung psychisch kranker Menschen?

neuer Termin 8. JUNI 2022 | 14:00 – 18:00 Uhr

Haus der Ernährungs- und Landwirtschaft, Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin -Mitte

Eine Veranstaltung des vpsg in Kooperation mit der PIBB zur neuen Richtlinie zur koordinierten und strukturierten Behandlung von Menschen mit komplexem Behandlungsbedarf (KSVPsych-RL) statt. Unter dem Stichwort Ambulante Komplexbehandlung wird ja dazu bereits seit längerem eine Diskussion in Fachkreisen geführt. Nach zwei kurzen einführenden Vorträgen von Dr. Julian Dilling (Spitzenverband der GKV) und Dr. Michael Krebs (PIBB) findet eine Podiumsdiskussion mit ausgewiesenen Expert*innen statt. Zugesagt haben:

  • Dr. Bernhard Gibis (Kassenärztliche Bundesvereinigung)
  • Dr. med. Christa Roth-Sackenheim (Vorsitzende Berufsverband Deutscher Psychiater)
  • Eva-Maria Schweitzer-Köhn (Präsidentin Psychotherapeutenkammer Berlin)
  • Dr. Bettina Wilms (Chefärztin im Carl von Basedow Klinikum Saalekreis)
  • Uwe Wegener (Bipolaris Manie & Depression Selbsthilfevereinigung Berlin-Brandenburg e.V.)
  • Dr. Thomas Floeth (Geschäftsführung Netzwerk Pinel)
  • Alicia Navarro Ureña (Vorstand vpsg)

Online-Anmeldung hier | Anmeldung erforderlich


Veranstaltungstipps

>> VORANKÜNDIGUNG: Alexianer-Symposium: „Recht auf Krankheit? Anspruch und Grenzen der Autonomie“ 

12.5.2022 | ganztägig

Katholische Akademie Berlin

Referenten

  • Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio | Richter des Bundesverfassungsgerichts a. D.  
  • Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz | Klinikdirektor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Charité – Berlin, Präsident der Deutschen Gesellschaft f. Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik u. Nervenheilkunde (DGPPN) 2019-2020 
  • Prof. Dr. Franz-Josef Bormann | Professor für Moraltheologie an der Universität Tübingen, Mitglied des Deutschen Ethikrats (seit 2016), Mitglied der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer (seit 2010) 
  • Dr. Klaus Gauger | Germanist und Buchautor („Meine Schizophrenie“, Freiburg 2021) 

Programm folgt demnächst | Anmeldung erforderlich

—————————-

„Angehörige im Mittelpunkt“ – Bundesweite Fotoaktion

Eine Fotoaktion der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in ganz Deutschland zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit. „Als die stärkste Vertretung Angehöriger psychisch erkrankter Menschen in ganz Deutschland verstehen wir, die kooperierenden Verbände, es als eine unserer Hauptaufgaben, angehörigen Menschen in dieser Gesellschaft Sichtbarkeit zu verschaffen. Je mehr Angehörige offen über ihre Situation reden und sich zeigen, desto mehr können wir als Gemeinschaft für die Rechte der Angehörigen tun“, berichtet Alexandra Chuonyo, Geschäftsstellenleiterin des Landesverbands Bayern der Angehörigen psychisch Kranker e.V..

Weitere Informationen hier