Aktuell

5. Juli 2022 | Tagungsbericht

GUT VERNETZT - Tagung von vpsg und PIBB

Nachdem im Herbst 2021 die Richtlinie über die berufsgruppenübergeifende, koordinierte und strukturierte Versorgung insbesondere für schwer psychisch kranke Versicherte mit komplexen psychiatrischen oder psychotherapeutischen Behandlungsbedarf (KSV Psych-RL) vom Gemeinsamen Bundesausschuss verabschiedet worden war, organisierten vpsg und PIBB am 8. Juni 2022 eine überaus gut besuchte Tagung in Berlin, um über Konsequenzen und Möglichkeiten dieser Richtlinie zu diskutieren weiter

4. Juli 2022 | Mitteilung

Wir trauern um Matthias Stieglitz

Am 4. Juli 2022 ist unser persönlich sehr geschätzter Kollege Matthias Stieglitz, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, nach langer Krankheit gestorben. Er hat, so lange er seine Praxis führte, auch als Gesellschafter der Psychiatrie Initiative Berlin Brandenburg engagiert und kreativ zum Wachsen des Vereins für Psychiatrie und seelische Gesundheit beigetragen. weiter

15. Dezember 2021 | Bericht

Religiöse Rituale, religiöse Musik und ihre psychotherapeutische Wirkung

Am 17.11.21 veranstaltete der Arbeitskreis Psychiatrie & Religion des Vereins für Psychiatrie und seelische Gesundheit (vpsg) nun schon zum 12. Mal das Berliner psychiatrisch-religionswissenschaftliche Colloquium. Wie in den Vorjahren fand das Colloquium in Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité CM und dem Religionswissenschaftlichen Institut der Freien Universität wieder im großen Hörsaal der Freien Universität Berlin statt. Der AK R&P führt Psychiatrie-Professionelle aus Praxis und Wissenschaft (auch aus der Seelsorge) wie Betroffene und Angehörige psychisch Erkrankter und auch Religionswissenschaftler unter der Vorgabe eines „Polyloges“ zusammen. Eine religionsübergreifende, wechselseitig wertschätzende Themen- und Problembearbeitung bildet die Basis der Zusammenarbeit. weiter

TERMINE

>> SYMPOSIUM: GUT VERNETZT – Wie gelingt mit einer berufsübergreifenden Vernetzung, koordinierten und strukturierten Behandlung eine bessere Versorgung psychisch kranker Menschen?

8. JUNI 2022 | 14:00 – 18:00 Uhr

Haus der Ernährungs- und Landwirtschaft, Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin -Mitte

Eine Veranstaltung des vpsg in Kooperation mit der PIBB zur neuen Richtlinie zur koordinierten und strukturierten Behandlung von Menschen mit komplexem Behandlungsbedarf (KSVPsych-RL) statt. Unter dem Stichwort Ambulante Komplexbehandlung wird dazu bereits seit längerem eine Diskussion in Fachkreisen geführt. Nach zwei kurzen einführenden Vorträgen von Dr. Julian Dilling (Spitzenverband der GKV) und Dr. Michael Krebs (PIBB) findet eine Podiumsdiskussion mit ausgewiesenen Expert*innen statt.

Online-Anmeldung hier | Anmeldung erforderlich

————————————–

>> Trialogischer Abend

29.08.2022 | 19:00 – 21:00 Uhr

Georgensaal im Ev. KirchenforumKlosterstr. 66, 10179 Berlin-Mitte

Die Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in Berlin (ApK), bipolaris und der vpsg laden zum jährlichen Trialogischen Abend ein: Wir wollen miteinander reden, diesmal zum Thema: Zwischen Nähe und Distanz – wie kriegen wir´s hin? Für Snacks und Getränke ist gesorgt. Bringen Sie nur Interesse und Lust am Gespräch mit. Wir freuen uns auf Sie – Ihr trialogisches Vorbereitungsteam! Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich.


Veranstaltungstipps

>> Trialogischer Fachtag: Beziehungen und Borderline – veranstaltet von Drahtseiltanz e.V. und dem St. Joseph-Krankenhaus Weißensee

26.8.2022 | 9:00 – 17:00 Uhr

St. Alexius-Saal, St. Joseph Krankenhaus, Gartenstraße 1, 13088 Berlin

Der trialogische Fachtag Beziehungen und Borderline, wird durch Drahtseiltanz e. V. veranstaltet. Der Verein Drahtseiltanz e. V. engagiert sich für Menschen, die mit Borderline zu tun haben und hier Beratung, Austausch und Informationen benötigen, um in der Beziehungsgestaltung handlungsfähiger zu sein. In einer Keynote und fünf Vorträgen werden unterschiedliche Aspekte des Schwerpunktthemas Beziehungen und Borderline beleuchtet, die am Nachmittag in vier Workshops vertieft werden sollen.

Flyer, Programm und weitere Informationen hier

—————————-

>> Foto-Ausstellung zum Thema Depression

20.6 – 8.8.2022 | 16:00 – 19:00 Uhr

Johanniskirche, Johanniskirchplatz, 14770 Brandenburg a. d. Havel

In Ihrer zweiten Ausstellung mit dem Titel „Aus nächster Distanz“ zeigt die Fotografin Heike Stricker Brandenburger, die an Depressionen leiden. Das Projekt wird gefördert von der Caritas Berlin-Brandenburg und der Stadt Brandenburg. Dargestellt sind Menschen, die an Depressionen leiden und auch die, bei denen die Depression als Co-Krankheit auftritt. Eingefügte Texte erzählen über Symptome oder auch die Gefühlslagen der Abgebildeten.

Flyer zum Download hier